Unsere Alte Penne - Sedan Foerderverein
Startseite
27.11.2015 - 00:43



Neptun-Platte Astropfad, Stand 22.03.2018

Nach einer gewissen Zeit, die aus nachvollziehbaren Gründen, die Sie den untenstehenden Zeilen entnehmen können, "winden" wir uns langsam wieder aus einer gewissen Starre heraus:

Eines der Leuchturmprojekte des Gymnasiums Sedanstrasse war und ist der Astropfad:

Heute konnten wir mit Hilfe des Bürgervereins Sonnborn und des unermüdlichen Einsatzes von Herrn Dr. Hindrichs nebst seines Teams die neue Neptun-Platte einweihen. Diese Platte war 2012 von Metall-Dieben gestohlen worden. Ihr Verbleib blieb leider ungeklärt.

Gemeinsam mit dem BV Sonnborn haben wir nunmehr einen, nach dem jetzigen Stand der Technik, diebstahlsicheren "Neptun" installieren können, der den Astropfad wieder komplettiert.

Wie schon in meiner kurzen Ansprache bei widrigem Wetter gesagt: Mein Dank gilt allen Beteiligten, die dieses Projekt "gestemmt" und begleitet haben. Und das waren neben Vorgenannten viele: Die "Schöpfer" des Astropfades, die Herren Hybel und Kenn, das Architekten- und Gussteam, die Mitarbeiter des Tiefbauamtes der Stadt Wuppertal und die Mitglieder des BV Sonnborn und unseres Vereins "Unsere Alte Penne" einschließlich unserer neuen Schulleiterin, Frau Harwix, die sofort "Feuer und Flamme" für dieses Projekt waren.

Unser Dank gilt auch und insbesondere Frau Bürgermeisterin Ursula Schulz, die uns nicht nur Dank Ihrer Anwesenheit, sondern auch Ihrer erfrischenden Rede gezeigt hat, dass die Wuppertaler Politik hinter diesem Projekt steht, das als erster Astropfad der Welt, der von dem Schulhof unserer Schule um 1987 ausging, als Vorlage für viele Kopien hergehalten hat und schließlich im Oktober 1989 so, wie er heute ist, eingeweiht wurde.
Als das "Original" dürfte es aber eine der vielen Wuppertaler Ideen sein, die, z.B. neben der Junior-Uni, eine von vielen DER Innovationen in die Geschichte aus neuerer Zeit eingehen, die unsere Stadt prägen, denke man einmal nur an usere Uni oder die verschiedenen Innovations-Centern auf unseren Südhöhen.
Geht man dann in der Zeit zurück, folgen als Ideengeber Namen wie Bayer (heute in Leverkusen), Erfurt, Dr. Kurt Herbertz, Mittelsten-Scheidt, Vorwerk usw.. Alle Gründer waen Wuppertaler und Bürger unserer Stadt.

Und:Sie engagierten sich für diese ihre Stadt.

Diese kleine Platte hat im Übrigen einmal mehr gezeigt, wie sehr das oftmals falsch eingeschätzte bürgerschaftliche Engagement Früchte tragen kann.

Bilder von der Enweihung folgen. einen kleinen Vorgeschmack finden Sie hier:

http://bürgerverein.net/wie-neptun-wieder-nach-sonnborn-kam/


Andreas Ackermann
22.03.2018




Liebe Freunde der Sedanstraße und des Fördervereins,

wir mussten in jüngster Zeit zwei Trauerfälle verkraften, die uns alle sehr mitgenommen haben.
Mit Wolfgang Vogelsang und Hans Joachim de Bruyn-Ouboter sind zwei großartige Menschen, Lehrer und Unterstützer von uns gegangen, die wir sehr vermissen. Mit Ernst Max Hausmann ging bereits 2013 ein weiterer großer Freund und Unterstützer von uns. Wir möchten diese Seite Ihrer Erinnerung widmen. Wir haben eine eigene Seite Ihrer Erinnerung gewidmet.








Das Realgymnasium (seit 1963 Gymnasium) in der Sedanstraße (seit 1903)

- gegründet 1579 als "Barmer Schule" -





Aktuelle Informationen - z.B. zum Schulfest - finden sich unter
"Vereinsmitteilungen " und "Ehemalige ".





Unser Projekt: Die Hiby-Skulptur

Eine pdf-Datei zur Entstehungsgeschichte finden Sie hier


UAP-Admin


gedruckt am 15.08.2018 - 12:37
http://www.unsere-alte-penne.de/include.php?path=content&contentid=2